Casino des Monats

eurogrand
  • Bonussystem für Echtgeldspieler
  • beliebtester Pokeranbieter im Web
  • über 5 Mio. registrierte Pokerspieler
  • Best Poker Operator 2012
  • spielerfreundlichste Pokerplattform im Echtgeldbereich

Poker-Position am Tisch: Wer sitzt wo?

Die Position am Tisch gehört zu den wichtigsten Dingen beim Pre-Flop, also dem Spiel bevor die ersten Gemeinschaftskarten auf dem Tisch liegen. Hier kann man seine eigene Stärke einschätzen und mit Hilfe seiner Hand, eine Strategie festlegen. Die Lektion der Positionen ist, ebenso wie die Starthände oder der Odds, absolutes Muss, wenn man beim Poker gewinnen will. Man unterscheidet generell in drei Gruppen: Early, Middle und Late Position. Die Position ist dabei abhängig vom Dealer-Button. Da dieser immer im Uhrzeigersinn wandert, bewegen sich die Positionen ebenso mit.

Die Early Positions sind die ersten drei Spieler direkt links vom Dealer Button, darunter also auch der Small und Big Blind. Hier befindet man sich in der heikelsten Lage. Nur Spitzenhände wie AA oder KK, oder ähnliche Kaliber sollten angespielt werden. Das Problem ist, das man nicht weiss, was nach einem kommt. Der Pot könnte immens wachsen, jemand könnte All-In pushen oder die verbleibende Spielerzahl bleibt sehr groß. Hier kann man nur mit einer starken Hand richtig antworten und daher sollte man größte Vorsicht walten lassen.

Jetzt folgen die Middle Positions. Allerdings gibt es unterschiedliche Auffassungen, welche denn genau die Middle Positions sind. Einige sprechen davon, das die nächsten fünf Spieler in der Middle Position sitzen, andere Experten sprechen von den nächsten vier. Das Spiel in der Middle Position ist ausgewogen, aber ebenso schwer.

Auch beim Pokern im Online Casino müssen Sie darauf Wert legen, jedoch haben Sie viel mehr Zeit Ihre Strategie dementsprechend festzulegen.

Man hat erste Informationen aus den Early Positions. Spielt jemand groß an, kann man mit schwachen Händen fast immer wegschmeissen. Wer allerdings ein 88 oder 99 – Paar hat, kann sein Glück mal versuchen, sofern noch keine Stärke aus den Early Positions signalisiert wurde. Trotzdem hat man immer noch die späteren Positionen im Nacken.

Die Late Positions sind die einfachsten Positionen. Die ganze Action findet vor einem statt und man kann seelenruhig entscheiden, ob man mitspielen will oder nicht. Ist der Tisch ruhig, kann man selbst mit schwächsten Händen versuchen, die Blinds zu stehlen. Merkt man aber das viele starke Hände konkurrieren und man selber nichts hat, kann man getrost wegschmeissen. Hier muss man sich nach dem Spiel der vorherigen Positions richten. Wer aggressiv vorgeht, kann aber getrost fast die gesamte Bandbreite an Händen spielen. Der Informationsvorteil ist auf diesen Positionen kaum aufzuwiegen.

888-Poker
Bonus für Neukunden:
8$ gratis

affiliate-club
Bonus für Neukunden:
100% bis 250 €
eurogrand
Bonus für Neukunden:
300% bis 1000 €
party-poker
Bonus für Neukunden:
Bis zu 500 $

willam-hill-poker
Bonus für Neukunden:
150% bis 4400 €

RelatedPost